Gartenpflanzen die wenig Wasser brauchen


Der extrem trockene und heiße Sommer 2018 hat vielen Gartenbesitzern einen Vorgeschmack darauf gegeben, was uns in den nächsten Jahren Experten zufolge bevorstehen könnte. Ein Klimawandel, der uns weitaus mehr Wetterextreme beschweren wird als jemals zuvor. Pflanzen, die wenig Wasser brauchen und trockenheitsresistent sind, werden bei Gartenneuanlagen, Neubepflanzungen und Modifizierungen bei der Pflanzenauswahl eine immer größer werdende Bedeutung erfahren.

Auch der Sommer 2019 soll wieder sehr warm und trocken werden, was nicht zuletzt jeden Gartenbesitzer vor gewisse Herausforderungen stellt. Wer sich weiterhin an einem blühenden und schönen Garten erfreuen möchte, der sollte schon frühzeitig damit beginnen den eigenen Garten auf Dürreperioden vorzubereiten. Dies kann gelingen durch:

  1. Einem ausgefeilten, automatischen Bewässerungssystem, welches höheren Bewässerungsanforderungen gewachsen ist
  2. Pflanzenauswahl dahingehend ändern, dass vornehmlich Pflanzen gewählt werden, die wenig Wasser benötigen

Der erhöhte Bewässerungsbedarf sollte dabei nicht unterschätzt werden. Neben dem Platzieren von neuen Regensprengern sowie dem damit verbundenen Verlegen von Wasserleitungen im Garten, wird der Zeitansatz immer höher. Gerade Berufstätige möchten die zeit leiber mit der Familie verbringen als ständig mit der Gießkanne umherzulaufen. Bereits im Jahre 2018 war Wasser vielerorts bereits knapp, selbst Grundwasser hatte geringe Pegel und Regentonnen, welche durch Regenwasser sammeln gefüllt wurden, waren schon wochenlang leer. Eine kluge Entscheidung, nicht nur für den Geldbeutel, ist es sich auf Punkt 2 zu fokussieren und schrittweise auf eine Pflanzenauswahl zu setzen, die mit trockenen Böden, wenig Wasser und heißen Perioden problemlos zurechtkommt.

Auswahl an Gartenpflanzen mit geringem Wasserbedarf

Es gibt eine sehr große Auswahl an Gartenpflanzen, die erst bei heißen, sonnigen Wetter ohne größere Niederschläge so richtig anfangen zu blühen und im Idealfall auch nicht gewässert werden müssen. Konzentrieren sie sich bei der Pflanzenauswahl auf Gewächse, die folgende Eigenschaften aufweisen:

  • Statt großen Blättern, haben sie kleine Blätter, die eine großflächige Verdunstung verhindern.
  • Graue und silberne Farben dominieren, da direkte Sonneneinstrahlung so reflektiert wird.
  • Harte Blätter mit zusätzlicher Zellschicht
  • Fähigkeit in den Blättern Wasser zu speichern
  • Tiefe Wurzeln um auch an Wasser in unteren Erdregionen zu gelangen

Stauden, die wenig Wasser brauchen

Lavendel-braucht-wenig-WasserBesonders Stauden- und Staudenbeete sind derzeit sehr beliebt. Pflegeleicht und hitzeresistent können sie ebenfalls sein, wenn man folgende Staudenarten auswählt:

  • Königskerze
  • Salbei
  • Schafgarbe
  • Fette Henne
  • Purpursonnenhut
  • Aster
  • Prachtscharte
  • Blauraute
  • Mädchenauge
  • Mohn

Ein tägliches Gießen und Wässern entfällt hier, selbst bei Trockenheit.

Ebenfalls für trockenen Untergrund geeignet sind:

  • Ringelblume
  • Lavendel
  • Kugeldistel
  • Kapkörbchen-Setzling

Bodendecker die wenig Wasser benötigen

Die Auswahl an Bodendeckerpflanzen ist allgemein sehr groß und vor allem für sonnige / trockene Standorte gibt eine Vielzahl schöner Arten. Mediterrane Bodendecker, die fast nicht gegossen werden müssen, sind:

  • Ehrenpreis
  • Andenpolster
  • Wollziest
  • Blaugrünes Stachelnüsschen
  • Herbst-Leimkraut
  • Hornkraut
  • Mittagsblume
  • Polster-Phlox (Phlox subulata)
  • Silberwurz
  • Afrikanisches Ringkörbchen
  • Polsterglockenblume
  • Steppensalbei
  • Die meisten sind sehr trockenheitsverträglich sowie pflegeleicht.

Kübelpflanzen, die wenig Wasser brauchen

Gerade Kübel und Pflanztröge trocknen sehr schnell aus und erfordern ein regelmäßiges Gießen in heißen Sommermonaten ohne Regen. Es sei denn man wählt Kübelpflanzen, die wenig Wasser brauchen und in trockenem Erdreich problemlos wachsen bzw. gedeihen. Hier eine kleine Auswahl:

  • Gazanie
  • Granatapfel
  • Ginster
  • Korallenstrauch
  • Husarenkopf
  • Portulakröschen
  • Mittagsblume
  • Gewürzrinde

Merke: Auch wenn die meisten hier genannten Gartenpflanzen mit Trockenheit und wenig Wasser auskommen, so bedeutet das nicht, dass man überhaupt nicht mehr gießen soll. Ohne Wasser wächst keine Pflanze. Manche brauchen einfach nur weitaus weniger als andere.

Gehölze die Trockenheit aushalten

Nicht nur Beete leiden unter anhaltender Trockenheit und ausbleibenden Niederschlägen, wenn die Pflanzenauswahl nicht stimmt. Auch Gehölze wie Hecken und Bäume können mit geringer Wasserzufuhr Probleme bekommen. Trockenschäden sind meist erst im nächsten Jahr sichtbar und können bis zum vollständigen Absterben des Gehölzes führen.

Vor allem einheimische Gehölze haben dann mit der Klimaänderung und ausbleibenden Wassergaben schwer zu kämpfen. Wer hingegen schon frühzeitig auf Gehölze aus dem Mittelmeerraum setzt, kann sich einen Vorteil verschaffen und ist gut gerüstet für kommenden Trockenperioden.

Hierzu zählen:

  • Sommerginster
  • Robine
  • Sommerflieder
  • Bartblume
  • Perückenstrauch