Ziersträucher als Sichtschutz für Garten und Balkon


Das Ziersträucher sehr flexibel und punktuell einsetzbar sind, ist nicht nur professionellen Gärtnereien bekannt. Den Wunsch nach entsprechendem Sichtschutz im Garten haben viele Eigenheimbesitzer spätestens dann, wenn die ersten Passanten oder der neugierige Nachbar prüfende Blicke in den Vorgarten wirft.

Der natürliche Sichtschutz kann perfekt auch mit ausgewählten Ziersträuchern erfolgen, die diese Aufgabe mit Bravur erledigen können und nicht unbedingt viel kosten müssen. Wir möchten Ihnen hier ein paar Tipps und einen Überblick verschaffen, welche Sträucher sie pflanzen müssen um dieses Ziel zu erreichen.

Grundsätzlich besteht die Auswahl zwischen:

  • Immergrünen Sträuchern
  • Laubabwerfenden Sträuchern
  • Kübel Sträucher

Immergrüne Ziersträucher für dauerhaften Sichtschutz

Die wohl am häufigsten gewählte und pflegeleichteste Variante ist die Bepflanzung mit immergrünen Ziersträuchern, welche bei jeder Jahreszeit und allen Wetterbedingungen grün sind und blickdichten Schutz bieten. Sie werfen kein Laub und müssen in der Regel auch nur in den Wachstumsperioden geschnitten werden um ihre Form zu erhalten.

Ausgewählte Zierstraucharten bestechen sogar mit einer dekorativen Blüte in den verschiedensten Farben.

Schattenglöckchen

Wer ein Blütenmeer liebt und gleichzeitig einen immergrünen Blickschutz haben möchte, der sollte sich das Schattenglöckchen einmal genauer ansehen. Besonders zwei bestimmte Sorten (Carnaval und Valley Valentine) eignen sich besonders für den Garten, da sie äußerst pflegeleicht sind, nicht besonders groß werden und sehr langsam und gemächlich wachsen.

Die roten Blüten sind ein Hingucker und besonders wenn man bestimmte Bereiche vor fremden Blicken bewahren möchte, kann man diesen Zierstrauch oder eine ganze Gruppe von Ihnen gut stellen. Die Blütezeit ist von März bis April. Der Strauch wird bis maximal 1m hoch. In Kübeln und Gefäßen kann er auch als Sichtschutz für die Terrasse oder den Balkon genutzt werden.

Kirchlorbeer Genolia

Auch der Kirchlorbeer kommt in vielen verschiedenen Gattungen daher. Für kleinere und mittelgroße Gärten kann zum Beispiel der Prunus Laurocerasus genutzt werden um Bereiche mit einer Sichtbarriere bis zu 4 Meter Höhe zu bestücken. Dieser Zierstrauch wird 1 Meter breit und ist ganzjährig satt grün und glänzend schön. Auch vom Pflegeaufwand ist dieser Zierstrauch überschaubar, obwohl er nicht unbedingt mit einer Heckenschere geschnitten werden sollte.

Weißbunte Duftblüte

Wie der Name schon sagt handelt es sich hierbei um einen sichtschutzbildenden Zierstrauch, welcher wunderbar bunte und in weiß erstrahlende Blüten zwischen September und Oktober bekommt. Zusätzlich duften sie prächtig und eignen sich ideal für Duftgärten und japanische Gärten. Der Strauch wird ca. 1-2 Meter, wächst sehr kompakt und dicht, so dass sie auf einer Anhöhe guten Schutz vor Blicken aller Art gewährleistet.

Berberitze (großblättrig)

Ein gelb-blühender Zierstrauch zu Sichtschutz-Zwecken ist die großblättrige Berberitze. Sie wächst dicht, trägt blaue Beeren, ist extrem winterhart und durchgehend grün-glänzend. Bei guter Pflege und passenden Standortbedingungen können diese Ziersträucher bis zu 3m hoch werden und jegliche Einsicht in den Garten blockieren.

Eine Besonderheit sind die bestückten Dornen also nicht unbedingt für Gartenbesitzer mit Kinder zu empfehlen.

Laubabwerfende Zier-Sträucher für halbjährigen Sichtschutz im Garten

Nicht immer müssen es immergrüne Sträucher sein, denn vornehmlich ist man ja im Frühling und Sommer im Garten. Im Winter kann ggf. eine natürliche Sichtbarriere nicht so wichtig sein was die Entscheidung begründet, sich für laubabwerfende Ziersträucher als Sichtzaun zu entscheiden. Diese Aufgabe erledigen die folgenden Exemplare ganz hervorragend und lassen sich auch leicht pflanzen. Sie bestechen mit prachtvollen Blüten, die meist viel schöner sind als die ganzjährig grünen Sorten.

Flieder (wild)

Ein recht bekannter Zierstrauch für Frühlings- und Sommermonate ist die Flieder, welche über die Maßen und ausladend blüht und wunderbar duftet. Als Sichtschutz ist die Wildflieder am besten geeignet, da sie am dichtesten wächst und bis zu 4 Meter hoch wächst, wenn man sie denn lässt. Sie zieht regelmäßig Schmetterlinge sowie andere nützlich Insekten an und ist aus europäischen Gärten kaum noch wegzudenken.

Tipp: Wird die Wildflieder regelmäßig zurechtgeschnitten, wird er noch blütenreicher, dafür aber nicht so hoch.

Prachtspiere

Ebenfalls ein prachtvoll-blühender Zierstrauch mit blickdichten Blättern und einer Wuchshöhe von bis zu 3 Metern ist die Prachtspiere. Bis in den Herbst kann man sie als blickdicht und sichtschützend bezeichnen, bis sie schließlich ihre Blätter verliert. Es dauert allerdings ein par Jahre bis Blickdichtigkeit erreicht wird.

Garten Forsythia (Goldlöckchen)

Als ein besonders pflegeleichter Zierstrauch gilt das sogenannte Goldlöckchen, da er wenn überhaupt nur einmal im Jahr geschnitten werden muss. Oftmals kann man es auch komplett sein lassen. Dieser Sichtschutz-Zierstrauch blüht wundervoll gelb und kann bis zu 3 Meter hoch werden.

Zart duftend und strahlend gelb wird sie im Frühling zu einem Hingucker erster Güte. Wer die Garten Forsythia heckenähnlich pflanzen möchte sollte einen Pflanzabstand von 1 Meter beachten.

Für den Balkon und kleinere Terrassen eignen sich vor allem Kübelpflanzen wie Oleander, Jasmin oder Hibiskus. Diese in Kombination mit Blumenkästen auf verschiedenen Ebenen sowie einer unterschiedlichen Auswahl von Ziersträuchern erlauben eine dekorative und gleichzeitig sichtschützende Möglichkeit den Balkonbereich für störenden Blicken zu bewahren.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.