Garten Weihnachtsdekoration – Tipps und Anregungen


Weihnachtsbaum und Dekoration im GartenBald ist es wieder soweit: In einigen Wochen ist Weihnachten. In vielen Geschäften gibt es schon seit mehreren Monaten Printen, Schokoladenherzen und Weihnachtsmänner zu kaufen, die auf das kommende große Ereignis aufmerksam machen sollen.

Wer ein Haus hat und den dazugehörigen Garten winterfest gemacht hat, fängt am besten schon vor Beginn der Adventszeit damit an, Flur und Wohnzimmer weihnachtlich zu schmücken. Auch die anderen Räume des Hauses werden meist mit einbezogen, wenn es um die Weihnachtsdekoration geht.

Dass natürlich auch der Garten entsprechend dekoriert werden sollte, versteht sich wohl von selbst. Man kann mit ein paar schönen Ideen einen wundervollen Weihnachtsgarten zaubern und den Nachbarn vor Neid erblassen lassen.

Vor allem denjenigen Gartenbesitzern, die Deko-Artikel aus natürlichen Materialien, Selbstgebasteltes und Geschnitztes für Draußen anfertigen möchten, wird empfohlen, damit schnellstmöglich zu beginnen.

Kleiner Trost, falls die Zeit knapp werden sollte: Die Naturmaterialien lassen sich auch geschickt mit gekauften Weihnachtsartikeln aus dem Spezialshop ergänzen. Dann fällt es sogar dem aufmerksamen Beobachter nicht auf, wenn doch einmal ein geschnitzter hölzerner Tannenbaum fehlen sollte.

Weihnachtstrends für Ihren Garten

Bei seiner weihnachtlichen Garten-Deko hat der Eigenheim-Besitzer die Qual der Wahl: Es gibt sie in mehreren Stilrichtungen und verschiedenen attraktiven Farben.

Wer sich nicht festlegen mag, wählt einfach schlichte moderne Deko-Elemente in nur einem Farbton. Für viel Leben in der nun nicht mehr grünen Oase sorgen winterliche Arrangements in diversen bunten Farben.

Die meisten Garten-Fans gestalten entsprechend dem jeweils angesagten Trend oder bevorzugen individuelle Dekorationen.

Wer Nachwuchs hat, wird sich für lustige Figuren und Motive entscheiden, die nicht nur Kinderaugen zum Strahlen bringen. Dabei dürfen natürlich bunt gekleidete Wichtel, eine versteckt unter der Hecke aufgestellte Weihnachtskrippe mit hübschen Krippenfiguren und leuchtende Schneemänner nicht fehlen.

Immer aktuell ist die klassische Farbkombination Rot und Grün. Sie wird mit natürlichen Materialien und echten Pflanzen ergänzt. Auch Erdtöne wie rostiges Orange und Kupfer bieten sich für eine stimmungsvolle Weihnachtsdekoration im winterlichen Außenbereich an.

Weihnachtsfiguren und Motive für den Garten

weihnachtsrentiere-led-gartenImmer wieder schön anzuschauen sind traditionelle Weihnachtsfiguren, egal ob Weihnachtsmann, Weihnachtsbaum oder Rentiere, die einen Schlitten ziehen.

Sie gehören einfach zu einem festlich geschmückten Garten dazu und werden an geeigneter Stelle aufgestellt oder als Miniatur-Ausführung in die Bäume gehängt.

Wem der rustikal anmutende Natur-Look zu schlicht ist, besprüht oder lackiert die Baumfiguren einfach mit Glimmer in Gold oder Silber. In dieser edlen Ausführung passen sie optimal zu metallfarbenen Schleifen in Türkränzen, zu goldenen Engeln und glänzenden Metallkugeln.

Tiere des Winter-Waldes

Wer bei seiner winterlichen Gartendekoration dem aktuellen Naturtrend folgen möchte, schmückt seinen Außenbereich mit Waldtieren: Neben dem klassischen Hirsch, der hierzulande auch als Rentier daherkommt, gibt es noch Figuren von mehr oder weniger naturnah gestalteten Eichhörnchen, Vögeln verschiedener Arten und Füchsen.

Die niedlichen Accessoires werden als großformatige Modelle im Garten aufgestellt. Kleine Deko-Figuren befestigt man auf niedrigen Ästen oder hängt sie am Hauseingang an gut sichtbarer Stelle auf.

Die sehr naturnah gestalteten Waldtiere lassen sich ausgezeichnet mit Naturmaterialien wie Jute, Holz, Rinde sowie Baumwolle und Filz kombinieren.

Ideale Ergänzung sind geflochtene Holz- oder Bast-Körbe, die randvoll mit Fichten- und Tannenzapfen gefüllt sind und in die man noch zusätzlich Stechpalmenzweige steckt.

Garten-Deko im Shabby Style

Wer sein Zuhause im Shabby Chic eingerichtet hat, ist gut beraten, das auch bei der winterlichen Außendekoration zu tun. Den nostalgischen Charme früherer Zeiten spiegelt nicht nur das Interieur wider, das aus romantisch-verspielten hölzernen Flohmarkt-Möbeln in Antik-Optik besteht und die stellenweise starke Gebrauchsspuren zeigen.

weihnachtsdeko-kein-schneeZu dem weißen Mobiliar im Shabby Style passen nicht nur bestickte und gehäkelte Kissen wie aus Omas Zeiten in Hellgrau und pastelligen Farben, sondern auch die entsprechende festliche Deko in den zarten Farbtönen.

Auf dem Gartentisch findet man eine alte Kuchenform, in der sich ein pastellfarben geschmücktes Adventsgesteck befindet.

Statt mit traditionell üblichen roten Schleifen und Bändern ist es mit weißen oder pastellfarbenen geschmückt, die dezent darauf hinweisen, dass die Bewohner des Hauses den nostalgischen Wohn-Trend bevorzugen.

Verspielt wirkende filigrane Laternen mit metallenen Bügeln und zarten Verstrebungen, in denen ein Teelicht flackert, und Deko-Sterne, deren Lackierung stellenweise abgeplatzt ist, fügen sich harmonisch in das weihnachtliche Ambiente im Shabby Style ein.




Wer mag, hängt an deutlich sichtbarer Stelle im Garten Porzellan-Eicheln und Zapfen auf. Dazu verwendet man lediglich schlichte reißfeste Bänder.

Gartenfreunde, die dem aktuellen Trend folgen möchten, verwenden Deko-Artikel in den Trend-Tönen Rote Bete, Burgunder und Aubergine, die sich optimal mit Gold, Silber und Rosé-Tönen kombinieren lassen.

Doch wer nun denkt, dass der klassische Weihnachtsschmuck für drinnen und draußen (Tannenbäume, Engel) nur in seinen natürlichen Farben daherkommt, irrt gewaltig: Sogar diese hübschen Figuren sind in den angesagten Farben erhältlich.

Besonders dekorativ wirken auf dem Veranda-Tisch aufgestellte filigrane Metall-Windlichter mit durchbrochener Oberfläche. Sie zeigen Tiere des Waldes und florale Designs und sind in glänzendem Rot, Gold und Kupfer erhältlich.

Trendfarbe Petrol

Gartenfreunde, die die Farbe Blau mögen, kommen mit winterlicher Garten-Deko im Trend-Ton Petrol voll auf ihre Kosten: petrolfarbene Kugeln, Adventskranz-Schleifen und Deko-Sterne sind ausgesprochen beliebt.

Wer mag, kann auch seinen selbst geschnitzten Tannenbaum aus Holz in diesem Blau-Ton lackieren.

Petrol passt ausgezeichnet zu weißen Figuren und silberfarbenen festlichen Accessoires.

Weihnachts-Deko einmal anders

Wer Poppiges mag und gerne Comics liest, behängt seine Bäume im Garten mit allerlei untypischen Weihnachtsfiguren. Dazu gehören zum Beispiel Elfen, Flugzeuge, Dinosaurier und rot-grüne fliegende Kühe.

Besonders originell: Kugeln mit Fransen oder handbeschriebene Kugeln. Ergänzt wird das außergewöhnliche Ensemble durch selbst gehäkelte Lebkuchen-Häuschen.

Kränze, Gestecke und Girlanden – So wird der Garten weihnachtlich

Was wäre das Weihnachtsfest wohl ohne klassische Adventskränze, Gestecke und Girlanden, die überall im Haus und im Außenbereich positioniert werden?

Wohl niemals aus der Mode kommt der mit roten Schleifen und Bändern üppig verzierte Adventskranz an der Haustür. Er lässt sich schon mit wenigen einfachen Materialien selbst basteln und eignet sich optimal für eine handwerkliche Zusammenarbeit mit den lieben Kleinen.

Dasselbe gilt natürlich auch für Adventsgestecke und Girlanden für den Außenbereich. Sie werden noch zusätzlich mit kleinen künstlichen Äpfeln, Lebkuchen und Schaukelpferd-Figuren verziert.

Gartenfreunde, die natürliche Accessoires bevorzugen, füllen ihren geflochtenen Einkaufskorb bis über den Rand mit echten Äpfeln, Mandarinen und Walnüssen und stecken Tannenzweige und Strohsterne hinein.

Anschließend wird das farbenfrohe Arrangement noch mit Seiden-Bändern und Schleifchen in der zum übrigen Garten-Schmuck passenden Farbe ergänzt.

Weihnachtliche Garten-Beleuchtung

lichterketten-an-haus-und-gartenNicht nur die im heimischen Garten stehenden Fichten und Tannen verdienen es, zur Weihnachtszeit in festlichem Glanz zu erstrahlen, wenn das von vielen Menschen lang ersehnte Fest naht.

Besonders edel wirkt auch die Betonung des Aufwegs zum Haus durch Lichterketten. Sie säumen die Heckenpflanzen im Garten rechts und links am Weg und lassen sich zudem mit hübschen Dekorationselementen perfekt ergänzen. Nostalgische Stalllaternen mit dicken entzündeten Kerzen darin machen das Ganze noch stimmungsvoller.

Die besten Ideen für die Gartenbeleuchtung basieren auf Lichterketten mit LED-Technik. Sie sind sicherer als herkömmliche Glühbirnchen und, falls man sie nicht gerade die ganze Nacht über angeschaltet lässt, auch wesentlich energiesparender als diese.

Was die farblich-stilistische Komponente angeht, so gilt bei der Beleuchtung des winterlich gestalteten Gartens die Devise „Erlaubt ist, was gefällt“. Daher findet man neben den handelsüblichen schlichten Lichterketten auch blinkende große Deko-Sterne, Engel und andere optisch auffällige Lichtelemente.

Ketten mit roten oder weißen Birnchen, die sich kunstvoll um Baumstämme oder Treppengeländer winden oder wie ein Netz in breite Baumkronen gehängt werden, setzen Akzente in einem ansonsten schlicht gestalteten weihnachtlichen Außenbereich.

Garten-Fans, die beleuchtete Figuren mögen, stellen Santa-Claus-Schlitten mit Rentier-Gespann, beleuchtete Schneemänner, trompetende Engel und andere aus Lichterschläuchen designte Figuren dort auf, wo man sie am besten sieht: am Gartenweg, auf der Rasenfläche oder der Veranda.

Besonders natürlich wirken die Lichterschlauch-Figuren, wenn sie aus mehrfarbigen Schlauch-Elementen bestehen. Bei einfarbigen Modellen hat der Käufer die Wahl zwischen kühlem weißem und warmem Licht.

Geschickt über die Rasenfläche verteilte Leuchtstäbe und beleuchtete Sterne haben die ehrenvolle Aufgabe, Licht-Akzente zu setzen und sind gut geeignet, die ohnehin vorhandene Außenbeleuchtung zu ergänzen.

Doch Vorsicht: So dekorativ Ihre Lichtelemente auch sein mögen, vergessen Sie bei Ihrem Kauf bitte nicht, dass sie auch für den Außenbereich geeignet sein müssen.

Denn Schnee, Regen und Eis haben bei ungenügend isolierten Lichterketten und Lichterschläuchen schon manchen Kurzschluss verursacht.

winterliche-windlichterGartenbesitzer, die sich an ihren farbenfrohen Lichterketten erfreuen, aber dennoch Energie einsparen möchten, verbinden sie am besten mit einer Zeitschaltuhr, die die Garten-Beleuchtung gegen Abend ein- und zu später Nachtstunde wieder ausschaltet.

Sehr praktisch sind auch batteriebetriebene Weihnachtsbeleuchtungen. Mit Solarzellen aufladbare eignen sich hierzulande nur in den Regionen, die überdurchschnittlich stark von der Sonne verwöhnt werden.

Wer seinen weihnachtlich dekorierten Garten besonders geschickt in Szene setzen möchte, führt die Lichterschläuche am Gartenzaun entlang. Aus Tannenzweigen gebastelte Girlanden, die mit bunten Kugeln, Schleifen und Zapfen geschmückt sind, verfehlen in ihrer direkten Nachbarschaft gewiss nicht ihre Wirkung.

In Hecken und Büsche gesteckte Leuchtstäbe mit Sternen und Schneeflocken bilden ebenfalls eine hübsche Ergänzung. Leucht-Figuren an den Hauswänden und Fenstern machen jedes Eigenheim zu einem ganz besonderen Hingucker.

Im Eingangsbereich hängende Laternen mit echten Kerzen sorgen für festliche Stimmung und bieten ausreichend Licht.

Falls Ihnen die natürliche Beleuchtung zu riskant erscheint, haben Sie die Möglichkeit, stattdessen batteriebetriebene Leuchten zu kaufen. Bei manchen dieser Modelle lässt sich sogar die Leuchtdauer vorab einstellen.

Wer auf seinen festlich geschmückten Garten aufmerksam machen möchte, tut das am besten mit einer üppigen Beleuchtung, die sämtliche Fassaden des Hauses und die gesamte Außenzone erhellt.

No votes yet.
Please wait...

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.